Oberliga - 2013

Verfasst von Simon Meyer am .

Der Weg in die Oberliga

Die Mössinger Turnerriege schafft den glücklichen Durchmarsch von der Landesliga 2011 in die Oberliga 2013. Erstmals seit dem 34-jährigen Bestehen der Ligarunde startet die Spvgg Mössingen damit in der höchsten Liga des Schwäbischen Turnerbundes.
Was ist passiert?
Das Mössinger Team hat dank einer sehr erfolgreich verlaufenen Verbandsligarunde 2012 hinter dem direkten Aufsteiger TV Wetzgau II völlig überraschend die Vizemeisterschaft errungen.
Anfang Dezember 2012 schafft die TG Wangen/Eisenharz als Oberligameister die Qualifikationshürde in die 3.Bundesliga des Deutschen Turnerbundes und macht somit einen zusätzlichen Platz in der Oberliga frei. Da die Spvgg Mössingen im Relegationsvergleich gegenüber Oberligaabsteiger TG Schömberg um winzige 0,1 Punkten im Vorteil war, wird die Steinlachriege der definierte Nachrücker in die Oberliga.

 

Die Oberligarunde 2013

Durch den unerwarteten Aufstieg ergibt sich für die Spvgg Mössingen natürlich eine neue Ausgangssituation. Doch im Mössinger Lager hat man sich im Vorfeld mit dieser Situation auseinandergesetzt und war sich einig. Das bisher so gut harmonierende Team will sich mit nahezu unverändertem Kader dieser sportlichen Herausforderung stellen. Dabei ist allen Beteiligten klar, dass man in dieser Liga nur die Rolle eines Außenseiters spielen kann. Sollte die Mannschaft nach Saisonende den Ligaerhalt schaffen können, wäre dies bereits ein großer Erfolg.
Der 1.Platz scheint für die außer Konkurrenz startende Vorarlberger Turnerschaft reserviert zu sein. Wer sich dann dahinter die Oberligameisterschaft sichern wird, dürfte dagegen relativ offen sein.
Da die Oberliga 8 Teams umfasst, steht den Mannschaften eine kräftezehrende Runde bevor. Mössingen wird mit vier Heimwettkämpfen für die Zuschauer präsent sein und hofft dabei auf zahlreiche Fanunterstützung. (Walter Maier)

Drucken